Kompetenzen

Mit maßgeschneiderten Konzepten und innovativen Lösungen haben wir unseren Kunden geholfen, Mehrwerte zu erzielen und Wachstumschancen zu eröffnen und dabei …

… die Wettbewerbsposition am Markt gestärkt,
… mit bestehenden Ressourcen mehr erreicht,
… die Potenziale der Digitalisierung ausgeschöpft,
… aus einer Vielzahl von Marketing- und Vertriebsdaten die richtigen Erkenntnisse und Handlungsempfehlungen abgeleitet,
… Geschäftsmodelle auf die neuesten Herausforderungen ausgerichtet.

Die Management-Berater von CLAVIGO PARTNERS können auf über 50 Jahre Projekterfahrung zurückgreifen. Mit weit über 300 Projekten innerhalb der letzten 15 Jahre haben wir einer Vielzahl von Unternehmen bei der Entwicklung und Umsetzung ihrer Marktstrategien unterstützt. Unsere Beratungsschwerpunkte liegen dabei auf den drei Bereichen Marketing, Vertrieb sowie auf der Entwicklung und Neuausrichtung von Geschäftsmodellen.                                                                                                        

Versprechen

Wir schaffen Werte, denn Werte, die beim Kunden nicht ankommen, existieren nicht.
Wir ermöglichen unseren Mandanten Ihre Werte in der Sprache der Kunden zu kommunizieren.

Unsere Tätigkeiten unterstützen das Top Management dabei, die Organisation so zu steuern, dass der „richtige Umsatz“ generiert wird. Das bedeutet, dass Umsätze von Schlüsselkunden, strategischen Produkten und in den richtigen Regionen zu den geforderten Margen generiert werden.

Wir münzen dabei Jahrzehnte an Managementerfahrung um, so dass umsetzungsreife Konzepte zum Erfolg führen. Wir sind einzigartig darin, Praxis erprobte Methoden, bewährte Prozesse und die neusten Tools in der richtigen Kombination einzusetzen. Unser Fokus ist auf Wachstumsthemen im Rahmen von Vertrieb & Marketing, um Geschäftsmodelle erfolgreich zu entwickeln.

Wir verstehen es die richtigen Strategien zu entwickeln und Veränderungen so zu implementieren, dass vorhandene Beziehungen geschützt und neue Potenziale gehoben werden. Dies wird erreicht durch kürzere Zyklen, durch Erhöhen von Erfolgsquoten und Fokussieren der Aktivitäten sowie die Aufmerksamkeit auf relevante Angebote.

Projekte

Lösungen, die wir mit unseren Kunden entwickelt und gemeinsam im Team implementiert haben, generierten in den folgenden Bereichen nachweisbare Mehrwerte.  Bitte clicken um mehr zu erfahren.

  • All
  • Employer Branding
  • Kundenbeziehungsmanagement
  • Marketing
  • Sales
  • Strategie
  • Vertrieb

Referenzen

Referenzen für die Berater von CLAVIGO PARTNERS bereits gearbeitet haben (Auszug):

TUI
Siemens
SThree
Otto
Novartis
MilesMore
Medipolis
Landbell
JohnsonJohnson
Intracon
Goodyear
FitchSolutions
DrSeverin
Commerzbank

Team

DR. HAGEN SEXAUER

Managing Partner

Dr. Hagen Sexauer ist seit mehr als 14 Jahren als Strategieberater unterwegs und war zuvor für international tätige Management-Beratungen, zuletzt als Principal, tätig.

View More

WALTER WESTERVELT

Managing Partner

Walter Westervelt ist Gründungspartner der Management-Beratung Clavigo Partners und hat sich auf die vertriebliche Neuausrichtung des Neukunden- und Bestandsgeschäftes sowie den Aufbau nachhaltiger Kundenbeziehungen im Sinne eines systematischen Vertriebsmanagement spezialisiert.

View More

Blog

CLAVIGO PARTNERS-BLOG: Management-Informationen für Entscheider

By Hans-Peter Neeb

Wenn der Kunde nicht mehr Nein sagen kann – Sweet Spot and Value Based Communication

Erstens muss man die Strategie des Kunden verstanden haben. Zweitens muss man verstanden haben, welcher Teil des eigenen Angebotes die Strategie des Kunden unterstützt und somit eben den wirklichen Sweet Spot bildet. Drittens muss man genau verstanden haben, welchen Mehrwert das eigene Angebot bei exakt diesem Kunden individuell generiert. Viertens muss man das Wertversprechen daraus entwickeln und in der eigenen Kommunikation transportieren. Letztlich muss man die Sprache des Kunden sprechen und seinen Jargon verwenden.

By Hans-Peter Neeb

Was ist Vertrieb? – „Es dem Kunden einfacher machen zu kaufen!“

Der analytische Vertriebler muss insbesondere verstehen, welchen Mehrwert sein Angebot für den Kunden bedeutet. Das eigene Angebot hat Eigenschaften und einen Nutzen, der immer gleich ist. Für jeden Kunden kann jedoch ein anderer Mehrwert daraus entstehen. Das hängt jeweils von der individuellen Strategie des Kunden ab. Diesen Mehrwert gilt es zu erkennen. Nun erst wird der Vertriebler zum wirklichen Berater. Da er den Kunden verstanden hat und den Mehrwert seines Angebotes für genau diesen Kunden erkannt hat, kann er den Kunden individuell beraten. Erst jetzt kann er sein spezifisches Wertversprechen definieren und die einzelnen Aussagen formulieren, die dieses Wertversprechen an den Kunden kommunizieren.

By Hans-Peter Neeb

Sales Team Collaboration – effektive Zusammenarbeit im Vertrieb/ KAM

Collaboration ist zu einem wichtigen Erfolgstrend in Unternehmen geworden. Unentdeckte Potenziale sollen gehoben werden, Effizienzen gesteigert werden, Erfolg erhöht werden und Mitarbeiter sollen zufriedener sein.

By Hans-Peter Neeb

In Amerika studiert man Vertrieb – In Deutschland landet man im Vertrieb

Wenn man in Amerika einen Vertriebler fragt, was er studiert hat, sagt die Person oft „Ich habe Sales studiert.“ In Deutschland hat man Ingenieurwesen, BWL oder Ähnliches studiert und ist dann im Vertrieb tätig. In den USA lernt man im Studium die Strategie eines Kunden zu verstehen, den eigenen Beitrag zur Strategie des Kunden zu erkennen, die richtigen Fragen zu stellen, eine Value Proposition zu entwickeln, dann die richtigen Botschaften zu senden und die Entscheider zu analysieren. Ein systematisches Verstehen des Kunden und seiner Ziele ermöglicht es dem Vertriebler erfolgreich zu agieren. Vertrieb besteht aus Kommunikation, wobei Fragen im Vordergrund stehen, bis man den Kunden wirklich verstanden hat. Aufgrund der Analyse können dann Botschaften entwickelt werden, um den eigenen Wert für den Kunden zu kommunizieren.

By Dr. Hagen Sexauer

Markteintritt China: Wie es deutschen und europäischen (eCommerce-)Unternehmen gelingt, in China nachhaltigen Umsatz zu generieren

Markteintritt China: Wie es deutschen und europäischen (eCommerce-)Unternehmen gelingt, in China nachhaltigen Umsatz zu generieren Im Januar bin ich nach China, besser gesagt nach Hong Kong geflogen. Von Hong Kong aus bin ich nach Shenzhen gefahren, dem "Silicon Valley" Chinas. Shenzhen ist eine im Jahr 1978 angelegte Stadt, die mittlerweile mehr als 15 Mio. Einwohner hat. Man sagt, dass diese 15 Millionen die offizielle Zahl der Einwohner seien -  inoffiziell wohnen und arbeiten wohl rund 30

By Hans-Peter Neeb

Personalmangel – Eine einfache Lösung für den Vertrieb

Viele Geschäftsführer in Unternehmen bekunden, dass Stellen nicht besetzt werden können und frei bleiben. Das kostet die Unternehmen Umsatz sowie Wachstum. Gute Kandidaten zu finden ist nicht einfach. Zudem sind erfahrene Kandidaten oft teuer und junge Mitarbeiter bringen noch nicht die ausreichende Erfahrung mit, um vollständige Aufgaben und eigene Verantwortung übernehmen zu können. Das gilt oft auch für die Abteilung Vertrieb. Nun wollen wir uns der Option junge Mitarbeiter mal näher ansehen. Was bedeutet eigentlich,

By Hans-Peter Neeb

Vertriebsteam 4.0 – Der Einzelkämpfer gehört der Vergangenheit an; die Zukunft gehört dem kompetenten Team.

Das Bild des einzelnen Vertrieblers, der draußen bei den Kunden vor Ort unterwegs ist und ansonsten auf sich allein gestellt ist, gehört ins Museum. Der Job des Vertrieblers ist in dieser Form heute und morgen kaum noch erfolgreich zu leisten, obwohl er selber nach wie vor der Kern des Vertriebsprozesses bleibt. Nur ist die Vielzahl an Informationen bzw. Erkenntnissen deutlich höher und die Anzahl an Kunden Touch Points um ein Mehrfaches größer geworden. Um ein

By Hans-Peter Neeb

Smart CRM: Wie digitale Daten und wertorientiertes Denken das CRM erneuern

CRM steht für Customer Relationship Management. Damit die Beziehungen zu deinem Kunden auch richtig gesteuert werden können, sind folgende Aspekte notwendig: 1) den Kunden wirklich verstehen, 2) eine effektive Vertriebsmethode und 3) relevante Daten. Das Ziel ist, den ROI eines CRM Investments signifikant zu erhöhen. Dabei ist es gerade wichtig, eine spürbare Verbesserung im Ansatz bzw. im Prozess vorzunehmen, statt das existierende Vorgehen lediglich zu digitalisieren. Wenn man einen mangelhaften Prozess digitalisiert, bleibt er ein

By Hans-Peter Neeb

Der Key Account Manager 4.0

Das Key Account Management gewinnt an Bedeutung. Welcher Kanäle und Methoden sich moderne Key Accounter bedienen sollten. von Hans Peter Neeb

By Clavigo Partners

Präsentation der Retail-Studie 2018 – Zukunft des Handels

Die Kongressteilnehmer des 25. Deutschen Handelskongresses wurden im Vorfeld der Veranstaltung befragt, welche Themen sie angesichts der Digitalisierung aktuell am meisten treiben. Im Rahmen einer interaktiven Diskussionsrunde werden diese Ergebnisse auf der Brain Snack Stage von Hans-Peter Neeb und Dr. Hagen Sexauer von CLAVIGO PARTNERS präsentiert. Das komplette Programm der Brain Snack Stage findet sich unter www.handelskongress.de/retail-world. Artikel Deutscher